Handball

Auch in dieser Serie konnten wir im Herrenbereich wieder zwei Mannschaften melden, die in der 2. Kreisliga sowie in der 2. Kreisklasse auf Punktejagd gehen.

Nachdem unsere 1.Damen in der letzten Serie aus der Landeliga abgestiegen sind,  hofft die junge Mannschaft auf eine erfolgreichere Saison in der Bezirksliga.

Wir freuen uns sehr, dass wir zur Serie 2015/2016 wieder eine 2. Frauenmannschaft melden konnten, die in der 2. Kreisliga an den Start geht.

Aktuelle Nachrichten

News der Handball Herren

Eintracht Oberlübbe III – 1. Herren 25:30

In der ersten Halbzeit konnten wir uns über die meiste Zeit mit zwei Toren in Führung halten. Aber auch Oberlübbe führte mehrmals mit 2-3 Toren. Es war sehr ausgeglichen bis zum Stande von 12:14 war für Oberlübbe noch alles im Soll. Doch dann lößte Kai kurz seine Handbremse und schaltete sein Getriebe auf Sport um! Mit 4 Toren in Folge warf er die 16:14 Führung im Alleingang raus!

Diese Führung gaben wir auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr her! Wir blieben auch die nächsten 30 Minuten immer in Führung. Aber man konnte sich erst spät entspannt zurück lehnen. Bis zum 24:23 blieb Oberlübbe immer in Schlagdistanz und war immer nah am Ausgleich. Da hatte Maik „The Tank Havana“ Hermann aber Reihenweise was dagegen und brachte die Oberlübber zum Verzweifeln. Stark Junge!
Am Ende kann man sich bei manchen Akteuren der Heimmannschaft bedanken, die sich lieber mit den Schiedsrichtern unterhalten haben und zwei Minuten Pause bekommen haben. Das ein oder andere Wort gehörte sicher nicht in eine Handballhalle…
Am Ende stach die ganze Mannschaft heraus, die 60 Minuten lang bei 130% gefightet hat und in den heißen Phasen stehts das Handball spielen vor Augen hatte!

Unsere Tore erzielten: 8 Unterarm-Knaller Fabi, 8 Tüten-Tim, 6 Kai Sportgetriebe, 3 Nils, 2 Vincke, 1 Turbo-Ärmel Timo, 1 Andinagalde, 1 Spritmann, 1

1. Herren – TuS Nettelstedt 3 27:24

SC Petershagen vs. TUS Nettelstedt III 27:24

Das nachholspiel auf einem Freitag Abend schmeckte erst keinem so recht. Wir hatten viele Ausfälle zu kompensieren, beide Mittelmänner waren angeschlagen Kunthi (Ellenbogen) und Fabi (Haxe bis Wade). Martin stand im Stau und Marc und Langbein konnten gar nicht mitwirken. Als wenn das nicht schon genug wäre, streickte dann auch noch die Anzeigetafel…
Genauso starteten wir auch in die Partie es stockte vorne und hinten. Fabi machte seine Sache trotz seiner kaputten Haxe ausgezeichnet und war vorne einer der wenigen Lichtblicke und erzielt unsere ersten 4 Treffer. Bei Turbo-Arm Timo verabschiedet sich während der Partie auch noch der Zehnagel… Es hatte irgendwann jeder was und zur Halbzeit hatten wir keine Führung in der Tasche.
Nach der Pause waren wir dann einfach im Kopf schneller als das „Barredorf“ und konnten auch Dank eines wieder überragenden Havana im Tor mit 16 Paraden in Halbzeit zwei noch gewinnen. Hervorheben muss man aber die Kampfleistung der Mannschaft über die gesamte Partie. Kai mit dem Drehertor des Tages und Fabi der das Spiel stark gelengt hat muss man noch hervorheben.

Autor: Langer

News der Handball Frauen

SC Petershagen 1 : TuS Westfalia Vlotho-Uffeln 27:17 (15:10)

Die offene Rechnung wurde beglichen!!!!

Gestern gingen wir hoch konzentriert und motiviert in die Partie gegen die Damen des TuS Westfalia Vlotho-Uffeln. Von Beginn an war die Partie spannend und auf Augenhöhe. Wir führten zwar mit zwei Toren, doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Lisa fischte den ein oder anderen Ball hinten raus, welcher vorne im Angriff durch sauber ausgeführte Spielzüge, unter anderem von Kathrin, sicher verwandelt wurden. Durch die kollektiv gute Mannschaftsleistung waren auch die schnellen Tore durch Tempogegenstöße, in der ersten Halbzeit allein 6, sicher im gegnerischen Tor untergebracht. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns dadurch mit 5 Toren absetzen.

Nach der Halbzeit setzten wir genau da an, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Mit 6 aufeinanderfolgenden Toren, darunter 2 7 Meter von Kathrin, erhöhten wir unseren Vorsprung auf 10 Tore (21:11). Die Gäste fanden keinen Weg unsere gut stehende und konsequente Abwehr zu überwinden und konnten im gesamten Spielverlauf nur noch 7 Tore erzielen. Im Angriff blieben wir trotz einiger technischer Fehler und Fehlwürfe beweglich und konnten durch unsere Spielzüge und Anspiele zu Daria an den Kreis unsere Chancen rausarbeiten und am Ende der Partie mit einem 27:17 Sieg von der Platte gehen!!

Kathrin hat heute leider nicht das 30. Tor geworfen, dafür freuen wir uns aber über eine Kiste von unserem Trainer 🙂

Lisa, Atschie (4), Birte (1), Chiara, Daria (4), Johanna (1), Kathrin (9/2), Kira, Marina (3), Rebecca (2), Sabrina, Tayler (3)

SG Häver-Lübbecke : SC Petershagen 32:30 (11:14)

Leider eine Reise ohne Erfolg.

Am Sonntagabend traten wir unsere Reise nach Quernheim an, denn die Damen der SG Häver-Lübbecke erwarteten uns.

Dieses mal wollten wir die zwei Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen und wussten, was uns erwartet.

Wir begannen die erste Halbzeit voll konzentriert und sehr stark, doch die Partie war auf Augenhöhe, denn die Gastgeberinnen machten es uns wie erwartet nicht leicht. Trotz allem waren wir im Angriff sehr effektiv und konnten viele Tore durch gute Spielzüge und auch gute Pässe erzielen.  Wir spielten einen schnellen Ball und konnten durch eine gute Abwehr- und Torwartleistung einige Tempogegenstöße laufen. Auch als Kathrin in Manndeckung genommen wurde verloren wir nicht die Nerven und konnten weiterhin Tore erzielen und den Gastgeberinnen die Stirn bieten. Durch eine gute Mannschaftsleistung konnten wir mit einer drei Tore Führung in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeit wollten wir genau so weiter spielen wie in der ersten Halbzeit und zu Beginn gelang es uns sehr gut. Wir konnten die Gastgeberinnen konstant auf einen zwei bis drei Tore Abstand halten wofür besonders Atschie und Marina zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten. Doch leider schlichen sich immer mehr technische Fehler ein und in der Abwehr machte uns, wie bereits im Hinspiel, die Spielerin auf der Mitte das Leben schwer. Zudem hatte Lisa im Tor immer mehr Schwierigkeiten und so kamen die Gastgeberinnen immer näher, bis sie zum Ende der zweiten Hälfte tatsächlich den Ausgleich erzielen konnten.  Von da an liefen wir einem Rückstand von einem Tor hinterher welchen wir jedoch nicht ausgleichen konnten, denn kaum hatten wir vorne das Tor erzielt, schenkten uns die Gastgeberinnen hinten wieder einen ein. Am Ende erzielten sie noch ein Tor so dass wir mit zwei Toren die Partie verloren.

Eine sehr ärgerliche Niederlage, welche nicht hätte sein müssen. Nun heißt es abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren welches am kommenden Wochenende gegen die Damen des TuS Vlotho Uffeln ansteht. Hier haben wir auch noch eine Rechnung offen und sind gewillt, diese Rechnung zu begleichen.

Übrigens:

Alle guten Dinge sind drei und wir hoffen natürlich das Kathrin auch im nächsten Spiel wieder das 30. Tor wirft und somit drei Wochen hintereinander eine Kiste für uns spendiert 🙂

Lisa, Toni (2), Atschie (6), Birte, Chiara, Johanna, Kathrin (4), Kira, Marina (1/12), Rebecca (1), Sabrina, Tayler (4), Daria (1)